• Reise-Hotline
02232/ 307980
Schnellsuche
Land

Stadt

Heilbereich
Heilanzeige wählen »
Reiseziel wählen »
  • Aktuell

Kurort Marienbad in Tschechien günstig entdecken

Samt und sonders schön: Der Kurort in Tschechien Marienbad


Der Kurort Marienbad gehört zu den Perlen in der westböhmischen Region, die seit Urzeiten eine beliebte Destination für die Gesundheit ist. Zusammen mit Karlsbad und Franzensbad bildet Marienbad das weltberühmte Bäderdreieck. Und bereits seit Jahrhunderten nimmt Marienbad/Marianske Lazne unter diesem Top-Trio für Kur, Wellness, Ayurveda und Yoga einen festen Platz ein.


Der Kurort Marienbad in Tschechien bezaubert auf Schritt und Tritt


Marienbad ist eine Stadt, die in ihrer schillernden Schönheit wohl nur mit einem Gemälde zu vergleichen ist – und bereits den Dichter Goethe aus deutschen Landen zu einzigartigen Liebesgedichten inspirierte. Zu Ehren des Dichterfürsten befindet sich hier bis in unsere Tage ein Denkmal.

Die reinste Ansammlung an Kleinodien der Architektur sind die ausnehmend schönen Gebäude-Fassaden in Marienbad. Eine reich verzierte Sprache der Ornamentik sowie warme Pastellfarben verströmen in den Straßen der Stadt einen Charme, der seinesgleichen sucht. Es scheint, als hätte die Epoche des Jugendstils in diesem Kurort ihre ausgeprägtesten Spuren hinterlassen.

Hinzu gesellen sich in Marienbad feine Kurparks, die der Stadt einen überwältigenden grünen Anstrich verleihen und das herrliche Stadtbild vollenden. Mit all diesen Zutaten gelingt Besuchern bei einem gemütlichen Spaziergang durch die westböhmische Kurstadt die Einstimmung auf eine Zeit voller Wellness, Erholung und Entspannung. Und wer besonders lange Spaziergänge oder eine kleine Wanderung unternehmen möchte, der streift ganz einfach durch den prächtigen Kaiserwald in der näheren Umgebung.

1A Kurort in Tschechien: Marienbad und seine Heilmittel


Einen besonderen Rang in der Region rund um Marienbad nehmen die Quellen ein. Es sind einerseits die Thermalquellen, andererseits aber auch die Mineralquellen, die hier als Quelle der Gesundheit dienen. Bekanntheit hat unter ihnen die Ambrosiusquelle erlangt. Die Nutzung des Heilwassers mit dem ungewöhnlich hohen Anteil an Eisen geht dabei in zwei Richtungen: Das Wasser aus der Ambrosiusquelle, die seit dem frühen 19. Jahrhundert genutzt wird, wird getrunken und kommt damit bei einer Trinkkur in Marienbad zum Einsatz. Es wird aber auch häufig für rein äußerliche Anwendungen angeboten – bei ausgiebigen Bädern während der Thermalkuren im örtlichen Kurhotel oder als wichtiges Teilelement einer Heilkur.

Darüber hinaus herrscht im Kurort Marienbad in Tschechien ein mildes Reizklima, das sich auf eine Heilanzeige wie Erkrankungen der Atemwege Asthma, chronische Entzündungen oder Schnupfen-Allergien positiv auswirkt. Außerdem topp ist der natürliche Bodenschatz Heilgas. Das Vorkommen an CO2-Wasser in Marienbad bildet die Grundlage für Kohlensäurebäder im Kurhotel vor Ort. Mit Bädern wie diesen lässt sich Zuständen der Gereiztheit entgegenwirken und Stress abbauen; ferner helfen diese den Blutdruck zu senken und den Stoffwechsel zu entschleunigen. Und die CO2-Injektionen schließlich, über die unser Kur Lexikon aufklärt, die beispielsweise zum Angebot des 4*-Hotels Grand Spa Marienbad zählen, stellen ein wahres Unikum dar und sind nur in tschechischen Kurorten zu finden. Kuranwendungen mit Heilmitteln wie Fango oder Moor bilden weitere Schwerpunkte in den Kurhotels in Marienbad.

So reich wie das Vorkommen an Naturschätzen ist die Vielfalt der Reise-Gelegenheiten. Die Entspannungskur bietet das Beste aus der Welt von Wellness & Kur und umfasst etwa den Aufenthalt im Perlbad, in Mineralbädern oder Massagen für spezifische Körperregionen. Der Urlaub für Wellness Beauty mit Peeling oder Aroma-Massagen ergänzt das umfangreiche Angebot an Gesundheitsreisen der besten Wellness Hotels im Kurort in Tschechien Marienbad.